Mittwoch, 30. Mai 2012

Agnello con Gorgonzola, Lardo e Noci e Tiramisu al rabarbero

Agnello con Gorgonzola, Lardo e Noci
(Lammfilet mit Gorgonzola, Speck und Walnüssen)

Ein einfaches, aber fast göttliches Hauptgericht, dass schnell zubereitet ist. Klar, das lebt von besten Zutaten und dem richtigen Garpunkt beim Fleisch.
Pro Person ca. 120 g Lammfilet, soviele Scheiben Lardo, wie man zum einwickeln pro Person braucht,, 30-50 g Gorgonzola dolce, etwas frisch gehackte Walnüsse, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer.
Fleisch salzen und pfeffern, dann mit dem Lardo fest einrollen. Etwas Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Das Fleisch ganz kurz, aber scharf rundum anbraten. In eine Auflaufform legen (oder gleich eine ofenfeste Pfanne nehmen), mit den gehackten Nüssen bestreuen und dann den Gorgonzola darüber krümeln. Bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten in den Ofen geben, bis der Gorgonzola zerläuft. Das Fleisch sollte dann innen noch leicht rosa sein. Die Ofenzeit hängt von der Größe der Filets ab. Je kleiner, je kürzer...
Dazu sind Rosmarin-Kartoffeln, die aus rohen Kartoffeln knusprig gebraten werden, eine gute Wahl.

Als Getränk hatten wir eine sehr eleganten und komplexen Secolare Toscana I.G.T. Rosso 2007 http://la-casanova.eu/lieferanten/montalpruno/secolare.html


Tiramisu al rabarbero
(Rhabarber-Tiramisu)
Für 4-6 Personen: 500g Rhabarber, 70g feiner Zucker, 30ml Apfelsaft, gut 350g Mascarpone, 2 Blatt Gelatine, 2 Eigelb, 2 Eiweiß, etwas Vanillemark, eine Prise Zimt, ca. 20 Löffelbisquits.
Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. 1 EL Zucker im Topf karamelisieren(nicht zu dunkel werden lassen). Rhabarber zugeben und etwas anschwitzen, mit dem Apfelsaft ablöschen, leicht köcheln und dann abkühlen. Dann noch mit einem kleinen Schuss Dessertwein aromatisieren.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelbe, Zucker, Vanille und etwas Zimt zusammen schaumig schlagen. Mascarpone zugeben und miteinander zu einer Creme verrühren. Die Gelatine leicht ausdrücken und dann vorsichtig erhitzen und auflösen (darf auf keinen Fall kochen!). Die aufgelöste Gelatine schnell unter die Masse rühren. Die Eiweiße fest schlagen und vorsichtig unterheben.
Eine Auflaufform mit den Löffelbisquits auslegen, den kalten Rhabarberkompott darauf verstreichen, dann die Mascarpone-Creme darüber geben. Mit Klarsichtfolie für ca. Stunden in den Kühlschrank stellen. Fertig ist ein sehr aromatisches, frisches und ganz wunderbares Tiramisu.

Ich habe diesen Dessertwein genommen: Vin Santo del Chianti 2001 http://la-casanova.eu/lieferanten/montalpruno/vin-santo.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen